WM: Lahm über das Desaster

Kritik an Flick "Die Mannschaft wirkt führungslos"

Philipp Lahm (Wikipedia) ist nach dem WM-Debakel höchst besorgt über den Zustand der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. "Nun gilt es, die Richtigen zu finden, auch mit Blick auf die Heim-EM, die schon in 18 ? Monaten beginnt und für die das Abschneiden natürlich eine Katastrophe ist, da brauchen wir nicht drum herumzureden", schrieb der EURO-Turnierdirektor in seiner Kolumne für das RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (Seite) habe zwar "viele gute Spieler, tolle Talente wie Musiala, Sane, Gnabry, Havertz", meinte Lahm, "aber sie müssen auf diesem Niveau Verantwortung übernehmen. Die Mannschaft wirkt führungslos".

Der Weltmeister-Kapitän von 2014 kritisierte auch Bundestrainer Hansi Flick. "Unsere Innenverteidiger sind körperlich stark, aber sie haben Defizite, wenn es um taktische Disziplin geht. Umso wichtiger wäre es gewesen, dass man sich in den Monaten vor dem Turnier einspielt, für eine Achse entscheidet. Das war leider nicht der Fall", schrieb der 39-Jährige. Es habe an "defensiver Struktur und Stabilität, an der richtigen Balance" gefehlt. 

Lahm forderte eine Mannschaft, mit der man sich identifizieren könne. Wenn diese nicht erfolgreich ist, gehe etwas verloren. Das sei in den vergangenen Jahren leider der Fall gewesen und habe sich durch diese WM nicht gebessert.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel