Totales Worst - Case - Szenario

Trump aktiviert in Corona-Krise Gesetz zu Industrieproduktion in Krisenzeiten


Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie aktiviert US-Präsident Donald Trump ein Gesetz, das auch zur Industrieproduktion in Kriegszeiten genutzt werden kann. Trump kündigte am Mittwoch an, den sogenannten "Defence Production Act" zu unterzeichnen. Damit könnte die Produktion etwa von Schutzmasken und von medizinischem Material ausgeweitet werden. Das Gesetz wurde 1950 während des Koreakriegs beschlossen.

Trump bezeichnete sich bei einer Pressekonferenz im Weißen  Haus als Präsident in "Kriegszeiten". Die USA befänden sich in einer "sehr harten Situation".

Mit Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie wies Trump Warnungen zurück, die Arbeitslosenrate in den USA könnte auf 20 Prozent ansteigen. "Das ist ein absolutes totales Worst-Case-Szenario", sagte Trump. "Wir sind nicht annäherungsweise dort."

Medienberichten zufolge soll Finanzminister Steve Mnuchin Senatoren der Republikanischen Partei gewarnt haben, ohne ein massives Nothilfeprogramm könnte die Arbeitslosigkeit auf 20 Prozent ansteigen. Sie lag zuletzt bei 3,5 Prozent. Die Trump-Regierung will ein hunderte Milliarden Dollar schweres Nothilfeprogramm auflegen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie abzufedern.

fs/bfi

© Agence France-Presse



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel