WM: Costa Rica will eine Sensation

Costa Rica hofft gegen Deutschland auf "historischen Moment"

Die Nationalmannschaft von Costa Rica hofft im "Endspiel" um das Achtelfinale gegen Deutschland (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV) auf die Sensation. "Wir wissen, wie schwierig das Spiel sein wird", betonte Trainer Luis Fernando Suarez (Wikipedia), "aber solange wir Chancen haben, glauben wir an alles."

Mit einem Sieg gegen die Mannschaft von Hansi Flick stünden die Zentralamerikaner sicher im Achtelfinale. "Das kann ein historischer Moment für uns sein", sagte Mittelfeldspieler Celso Borges. 

Dabei schöpft Costa Rica Hoffnung aus dem Comeback nach der Auftaktniederlage gegen Spanien. "Die Frage war ja, wie wir nach dem 0:7 zurückkommen", sagte Suarez und zeigte sich stolz über die anschließende Leistung seiner Mannschaft beim 1:0 gegen Japan: "Ich war echt überrascht, wie meine Spieler das geschafft haben. Wir sind wieder aufgestanden - und deswegen glaube ich auch an eine Überraschung."

Dennoch müsse man sich auch im Vergleich zum Japan-Spiel weiter steigern. "Wenn sie hoch pressen, müssen wir versuchen, dem zu entgehen", forderte Suarez. Vor allem müsse seine Mannschaft aber "emotional gut gewappnet sein. Wir wissen, um was und gegen wen es geht. Wir möchten unser Land so gut es geht vertreten." 

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst

Costa Rica (Wikipedia)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel