Abbiegeunfall an der Kreuzung Kappenberger Damm/Düesbergweg

Die Polizei bittet um Hinweise.

Eine aufmerksame Zeugin hat der Polizei am Montagnachmittag (28.11.) einen Abbiegeunfall gemeldet, den sie bereits am Montagmorgen an der Kreuzung Kappenberger Damm/Düesbergweg beobachtet hatte. Die Polizei ist nun auf der Suche nach einem unfallbeteiligten Jungen sowie einem Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war eine 58-jährige Münsteranerin um 07:20 Uhr mit einem schwarzen Citroen auf dem Kappenberger Damm stadteinwärts unterwegs. Als sie nach rechts in den Düesbergweg abbog, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einem mutmaßlich minderjährigen Radfahrer. Dieser beabsichtigte, vom rechts neben dem Kappenberger Damm gelegenen Radweg aus den Düesbergweg in Fahrtrichtung stadteinwärts zu überqueren. Infolge der Kollision mit dem Pkw stürzte er zu Boden. Ein weiterer, bislang unbekannter, Zeuge mit Warnweste soll den Jungen im Anschluss an den Unfall im Bereich des Unfallortes angesprochen haben. Letztendlich entfernten sich alle Beteiligten vom Unfallort. 

Die Identität des Jungen auf dem Fahrrad sowie die Identität des mutmaßlichen Zeugen mit der Warnweste sind bislang unbekannt. 

Der gestürzte Junge soll circa 10 bis 14 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß sein. Er soll eine eher schmale Statur haben und einen Fahrradhelm sowie eher dunklere Kleidung mit zahlreichen Reflektoren getragen haben. Das Fahrrad hatte möglicherweise eine helle Farbe. Der Junge führte eine Schultasche mit sich. 

Gegen die 58-jährige Autofahrerin wurde Anzeige erstattet. 

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0215 275-0. 


Polizei Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel