WM Krankenhaus nach Siegtor

US-Matchwinner Pulisic nach Siegtor im Krankenhaus

US-Nationalspieler Christian Pulisic ist nach seinem Siegtor im WM-Gruppenspiel gegen den Iran (1:0) ins Krankenhaus eingeliefert worden. "Ihm ist schwindelig geworden, darum ist er im Hospital. Ich denke, das war vor allem eine Vorsichtsmaßnahme", sagte US-Coach Gregg Berhalter nach dem Einzug ins Achtelfinale.

Pulisic postete am späten Abend bei Instagram ein Foto aus dem Krankenhaus, auf dem er noch im Trikot auf einer Liege zu sehen ist. "Ich bin so unfassbar stolz auf die Jungs. Keine Sorge, am Samstag bin ich wieder bereit", schrieb der 24-Jährige mit Blick auf die kommende Partie gegen die Niederlande.

Der Ex-Dortmunder Pulisic war bei seinem Siegtor in der 38. Minute mit dem iranischen Torhüter zusammengestoßen. Nach einer Behandlung kehrte er auf den Rasen zurück, wurde dann aber zur Pause ausgewechselt.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel