Maßnahme verschoben

Dem Blindgängerverdacht in der Friedrich-Ebert-Straße wird später nachgegangen.

Münster (SMS) In der Friedrich-Ebert-Straße sollte am vergangenen Mittwoch (16.11.) ein Blindgängerverdacht geklärt werden. An der freigelegten Stelle fanden sich drei Verdachtspunkte, von denen bereits zwei ausgeräumt werden konnten. An diesen Stellen fand sich ziviler Schrott. 

Am dritten Verdachtspunkt befindet sich ein nicht mehr in Betrieb befindliches Kanalrohr, das für die Fortführung der Maßnahme zunächst entfernt werden muss. Darum hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst entschieden, dass die Arbeiten an der Friedrich-Ebert-Straße abgebrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden; dieser wird rechtzeitig bekannt gegeben.


Stadt Münster




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel