Messi nennt seine WM-Favoriten

Der siebenmalige Weltfußballer Lionel Messi zeigt sich zurückhaltend, was die Titelchance der argentinischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar (ab Sonntag) betrifft.

"Wenn ich einige Mannschaften über andere stellen müsste, dann denke ich, dass Brasilien, Frankreich und England ein wenig über dem Rest stehen", sagte das argentinische Aushängeschild in einem Interview mit der südamerikanischen Fußball-Konföderation Conmebol (Wikipedia).

Einen eigenen WM-Triumph schloss der 35 Jahre alte Kapitän wenige Tage vor dem Turnierstart aber nicht aus. "Die Weltmeisterschaft ist so schwierig und kompliziert, dass alles passieren kann", sagte Messi, der am Montag zu seinen Teamkollegen in Abu Dhabi gestoßen war.

Am Mittwoch bestreitet der Copa-America-Sieger (Wikipedia) seine WM-Generalprobe gegen die Vereinigten Arabischen Emirate, ehe Messi und seine Mitstreiter am 22. November gegen Saudi-Arabien in die Winter-WM starten. Die weiteren Gegner in der Gruppe C sind Mexiko und Polen.

Argentinien war 1978 und 1986 Weltmeister. Messi selbst scheiterte 2014 im Finale an Deutschland.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel