Verkehrskontrolle an der Weseler Straße

Die Polizei zieht nach einer 1,5-stündigen Kontrollaktion eine erschreckende Bilanz.

Münster (ots) Eine erschreckende Bilanz musste heute (14.11.) der Verkehrsdienst der Polizei Münster nach einer 1,5-stündigen Kontrollaktion an der Weseler Straße im Bereich der Bismarckallee ziehen. 


Zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr mussten 22 Radfahrer und drei E-Scooter-Fahrer gestoppt werden, weil sie das Rotlicht von Ampeln missachteten. Zudem mussten neun Radfahrern das Nutzen der Handys während der Fahrt untersagt werden. In sieben Fällen fuhren Radfahrer und E-Scooter-Fahrer auf der falschen Seite. Gegen drei E-Scooter-Fahrer mussten Strafanzeigen erstattet werden, weil sie keine erforderliche Versicherung für ihre Elektroroller vorweisen konnten. Drei Autofahrer nutzten das Mobiltelefon während der Fahrt. 


Text: Klaus Laackman

Polizei Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel