Diversity wins

"Fanhansa" fliegt DFB-Team in den Oman

Die deutsche Nationalmannschaft reist heute aus Gründen der Nachhaltigkeit per Linienflug in ihr WM-Trainingslager in den Oman. Nach der Anreise mit der Lufthansa als offizielle Airline der deutschen Nationalmannschaft von Frankfurt nach Maskat wird das Team von Bundestrainer Hansi Flick am Donnerstag aus dem Oman ebenfalls aus Gründen der Nachhaltigkeit mit einer regionalen Airline weiter in das WM-Austragungsland Katar fliegen. Ein Weiterflug mit Lufthansa würde Leerflüge von Deutschland nach Maskat und zurück aus Doha bedeuten. DFB und Lufthansa haben sich im Vorfeld gemeinsam für diese Variante der Anreise entschieden.

Die Lufthansa begrüßt daher am heutigen Montag im Airbus A330 auf der Verbindung nach Maskat mit der Flugnummer LH 632 auch zahlreiche andere Gäste, die nicht zur DFB-Delegation gehören. Das Flugzeug trägt dabei mit einer Sonderlackierung eine Botschaft in die Welt: #DiversityWins. Nach dem Flug von Frankfurt nach Maskat fliegt die Lufthansa mit Passagieren weiter nach Dubai und von dort ebenfalls mit Passagieren zurück nach Frankfurt. Den DFB und Lufthansa verbindet eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft,  die jüngst erst bis zum Jahr 2026 verlängert wurde.

Am Mittwoch (ab 18 Uhr, live bei RTL) findet die WM-Generalprobe gegen den Oman statt. Das erste WM-Gruppenspie findet am 23. November (ab 14 Uhr, live in der ARD und bei MagentaTV) gegen Japan statt.

[dfb]



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel