Transatlantik-Koordinator Link reist in die USA

Noch stehen die finalen Ergebnisse der Midterm-Wahlen nicht fest. ...

Vor seiner Abreise in die Vereinigten Staaten, nach New York, Washington D.C., und zum Halifax Security Forum in Kanada, erklärte Transatlantik-Koordinator Michael Link heute (12.11.):

Noch stehen die finalen Ergebnisse der Midterm-Wahlen nicht fest. Doch die politischen Gewichte im Kongress tarieren sich bereits neu. Über die Ergebnisse und deren Auswirkungen möchte ich im Rahmen der Reise mit meinen U.S.-Kollegen sprechen. Dabei wird es um innenpolitische Dynamiken und zugleich außenpolitische Folgen für die transatlantische Partnerschaft, den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine sowie den Umgang mit China gehen.

Bei meinen Gesprächen mit Think Tankern und auf dem Halifax Security Forum (Wikipedia) werde ich die deutsche „Zeitenwende“ und die politischen Entwicklungen in Deutschland erläutern und für eine weitere Intensivierung der transatlantischen Partnerschaft werben.

In New York ist mein zentrales Anliegen, die Auswärtige K ultur- und Bildungspolitik zu unterstützen und in Gesprächen Möglichkeiten zur Intensivierung des nichtakademischen und akademischen Austausches zu identifizieren. Um Impulse für eine „neue transatlantische Generation“ zu geben, braucht es koordinierte Überlegungen zur Austauschstrategie mit Nordamerika: Prioritäten, neue Zielgruppen und Narrative sollten wir gemeinsam benennen.

Transatlantik-Koordinator Michael Link wird am Samstag (12.11.) zunächst nach New York reisen, wo Besuche der unterschiedlichen Institutionen der Auswärtigen Ku ltur- und Bildungspolitik, sowie des Leo Baeck Instituts auf dem Programm stehen. Vorgesehen ist zudem ein Zusammentreffen mit den New Yorker Büros von DAAD, DFG, der Universitäten Freiburg, Heidelberg, Köln, dem Campus OWL, UA Ruhr, UAS7 und GAPP sowie Gespräche mit dem Institute of International Education zu Austauschprogrammen.

Nach Weitereise nach Washington D.C. wird der Transatlantik-Koordinator vom 15. bis 18.11. politische Gespräche mit Mitgliedern des Senats und des Repräsentantenhauses führen. Außerdem sind Gespräche im Department of State und in weiteren U.S. Behörden sowie mit Think Tanks geplant.

Am 18. und 19.11. wird Koordinator Link am Halifax Security Forum in Kanada teilnehmen.


Auswärtiges Amt


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel