Gedenken zum Volkstrauertag

Kränze für die Opfer von Krieg und Gewalt am Sonntag, 13. November. In Roxel Kranzniederlegung bereits am Samstag.

Münster (SMS) Am Volkstrauertag wird traditionell der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht. An städtischen Dienst- und Schulgebäuden werden die Flaggen von Bund, Land und Stadt auf halbmast gesetzt. Die Flaggen am Sentenzbogen des Stadtweinhauses tragen Trauerflor.  

Auch an zahlreichen Mahnmalen in der Stadt werden am Sonntag, 13. November, Kränze niedergelegt. In Sprakel beginnt die Gedenkfeier am Ehrenmal nach einem Gottesdienst (9.45 Uhr) gegen 11 Uhr am Mahnmal an der Nienberger Straße, in Kinderhaus nach einem Gottesdienst (11 Uhr) am Ehrenmal um 12 Uhr, am Handorfer Ehrenmal um 12.30 Uhr, in Wolbeck um 13 Uhr (Ehrenmal) nach einem Gottesdienst, in Angelmodde um 11.30 Uhr (Ehrenmal auf dem Kommunalfriedhof an der Homannstraße) nach einem Gottesdienst, in Hiltrup ab 12.15 Uhr (Start ab Clemenskirche, Patronatsstraße).  

In Albachten folgt die Kranzniederlegung auf den Gottesdienst am späten Nachmittag (16.30 Uhr), in Roxel findet sie bereits am Samstag, 12. November, nach dem Gottesdienst um 18.30 Uhr statt. In Nienberge findet die Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal nach dem Gottesdienst (9 Uhr) statt; anschließend folgt die Kranzniederlegung auf dem Friedhof.


Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel