CL-Mammutaufgaben für Bundesligisten

Die Champions League Auslosung ergab Hammerlose für die deutschen Klubs:

Fußball-Rekordmeister Bayern München bekommt es im Champions-League-Achtelfinale mit Paris St. Germain (Wikipedia) zu tun. Dies ergab die Auslosung am Montag in Nyon/Schweiz (Wikipedia). Zudem spielt RB Leipzig gegen den Top-Favoriten Manchester City, während Borussia Dortmund auf den FC Chelsea trifft. Eintracht Frankfurt bekam SSC Neapel, den formstarken Tabellenführer der Serie A, zugelost.

"Das ist mit der schwerste Gegner, den man bekommen kann. Aber Paris hat auch gesehen, wie wir in der Vorrunde gespielt haben. Wir können uns auf zwei großartige Spiele mit den besten Spielern in Europa freuen. Es wird eine große Herausforderung für uns", sagte Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn bei Sky zum Duell mit den Superstars Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappe. Zudem ist es die Neuauflage des Finales von 2020, das die Münchener mit 1:0 gewonnen hatten.

Die Hinspiele des Achtelfinals finden am 14./15. sowie am 21./22. Februar 2023 statt, die Rückspiele am 7./8. sowie am 14./15. März 2023.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel