Chinas Exporte sind gesunken

Die chinesischen Exporte sind im Oktober im Jahresvergleich gesunken - der erste Rückgang dieser Art seit mehr als zwei Jahren.

Wie die chinesische Zollverwaltung am Montag mitteilte, sanken die Ausfuhren um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im September waren die Exporte (Wikipedia) noch um 5,7 Prozent gestiegen. Zuvor waren die chinesischen Exporte zuletzt Mitte des Jahres 2020 rückläufig gewesen.

Auch die chinesischen Importe gingen den Angaben zufolge im Oktober zurück. Sie waren um 0,7 Prozent geringer als ein Jahr zuvor. Es war der erste Rückgang der Einfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat seit vergangenem März. Im September hatten die Einfuhren noch um 0,3 Prozent zugenommen.  

Die Schwächung des chinesischen Außenhandels hängt mit der Flaute der Weltwirtschaft zusammen, die unter anderem durch den Ukraine-Krieg, die hohen Energiepreise und die Corona-Pandemie bedingt ist. Innerhalb der Volksrepublik haben die wiederholten Corona-Lockdowns die Konsumlaune sowie das Geschäftsklima gedämpft.

dja/mid



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel