Podolski kann es noch

Traumtor von Podolski aus mehr als 50 Metern Entfernung

Rio-Weltmeister Lukas Podolski bleibt der Mann für die besonderen Tore: Beim 4:1-Erfolg seines Klubs Gornik Zabrze in der polnischen Meisterschaft bei Pogon Stettin war der mittlerweile 37 Jahre alte ehemalige Kölner und Münchner aus mehr als 50 Metern erfolgreich. 

Es war der Treffer zum Endstand (73.), "Poldi" wurde von seinen Mitspielern überschwänglich gefeiert. In der 81. Minute wurde der in Gleiwitz geborene Angreifer ausgewechselt.

Podolskis Bogenlampe über den gegnerischen Torhüter sorgte für Begeisterung im Lager von Gornik, der 130-malige Nationalspieler traf zum zweiten Mal in der laufenden Saison in zwölf Spielen in der Ekstraklasa. Hinzu kommen sechs Torvorlagen.

Podolski dürfte mit seinem fulminanten Weitschusstor durchaus Chancen haben, in die Auswahl zum Tor des Monats der ARD-Sportschau zu kommen. Zwölfmal wurde bereits ein Treffer der Marke Podolski zum schönsten Tor des Monats beim Zuschauervotum im Ersten gewählt.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel