Deutschland gegen Argentinien

Hockey: Zweiter Sieg für Männer-Auswahl - Frauen verlieren

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Männer hat auch ihre zweite Partie in der Pro League gewonnen. Das Team von Bundestrainer Andre Henning setzte sich am Samstagabend (Ortszeit) im argentinischen Mendoza (Wikipedia) gegen die Gastgeber mit 4:3 im Shoot-out durch, nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 (1:1) gestanden.

Der gebürtige Argentinier Gonzalo Peillat (7.), seit Anfang des Jahres für Deutschland spielberechtigt, und Christopher Rühr (36.) brachten die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) jeweils in Führung, Argentinien hatte aber immer eine Antwort parat. Im Shoot-out glänzte dann Torhüter Jean-Paul Danneberg mit zwei Paraden. Zum Auftakt hatten die "Honamas" überraschend Olympiasieger und Weltmeister Belgien (3:2) bezwungen.

"Das war das erwartet schwere Spiel gegen nicht nur die argentinische Mannschaft, sondern auch gegen das ganze Stadion", sagte Niklas Wellen: "Dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen, zeugt von einer guten Mentalität und darauf wollen wir aufbauen."

Die deutschen Frauen verloren nach der Pleite gegen Belgien auch ihr zweites Spiel. Das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg unterlag Argentinien mit 2:4 (1:1). Nike Lorenz (3.) und Charlotte Stapenhorst (34.) glichen die Führung der Gastgeber zunächst jeweils aus, die Südamerikanerinnen zogen dann aber davon.

Die Mannschaften von Henning und Altenburg treffen am Dienstag und Mittwoch erneut auf Belgien und Argentinien, bevor es in der Pro League erst im kommenden Jahr weitergeht. Zuvor steht für die Männer-Auswahl noch die Weltmeisterschaft in Indien (13. bis 29. Januar 2023) an.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel