Kiel gegen Lemgo

Handball: Kiel stolpert gegen Lemgo

Der THW Kiel hat seine jüngsten Schwierigkeiten aus der Champions League auch in die Handball-Bundesliga geschleppt. Der deutsche Rekordmeister unterlag am Samstagabend vor eigenem Publikum völlig überraschend dem TBV Lemgo Lippe mit 32:33 (14:18) und verliert damit zunächst den Anschluss an Spitzenreiter Füchse Berlin.

Mit 14:4 Punkten liegt der THW nur auf Rang fünf, die Füchse (17:1) sind vorerst nicht mehr in Schlagdistanz. Wettbewerbsübergreifend ist Kiel nun dreimal in Folge ohne Sieg - in der Champions League folgte der deutlichen Niederlage beim HBC Nantes (30:38) ein Unentschieden (36:36) am vergangenen Mittwoch gegen Aalborg Handbold. Lemgo indes feierte seinen erst zweiten Saisonsieg im zehnten Spiel.

Nikola Bilyk war mit sechs Treffern bester Werfer für Kiel, das in der 7. Minute erstmals in Rückstand geriet - und diesem dann über die restliche Spieldauer hinterherlief. Bei Lemgo ragte Samuel Zehnder mit neun Toren heraus.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel