Frieden bewahren, Frieden zurückbringen und internationale Normen schützen

Mélanie Joly gibt Eingangsstatement für den zweiten Tag des G7-Treffens

Die kanadische Außenministerin Mélanie Joly beginnt ihr Statement des zweiten Tages des G7-Treffens damit, die Symbolkraft des Friedenssaals im historischen Rathaus in Münster zu betonen, in dem im Jahr 1648 der westfälische Frieden verhandelt wurde. Dieses Friedensabkommen gilt als Grundlage der friedlichen Zusammenarbeit von souveränen und gleichberechtigten Staaten. Joly zeigt auf, dass Russland mit seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine gegen diese Normen verstößt.

“Frieden bewahren, Frieden zurückbringen und internationale Normen schützen”, nennt Außenministerin Joly als zentrale Ziele der G7-Zusammenarbeit. Es gehe nun darum, alle Ressourcen zu mobilisieren, um Frieden zu schaffen.

Text: Patricia Brüggemeier



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel