Selenskyj: 4,5 Millionen Ukrainer ohne Strom

Russische Angriffe haben nach Angaben der Ukraine erneut zu Stromausfällen in weiten Teilen des Landes geführt.

Fast 4,5 Millionen Menschen seien am Donnerstagabend zeitweise von der Energieversorgung abgeschnitten gewesen, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj. Betroffen seien die Hauptstadt Kiew sowie zehn weitere Regionen. 


Die Angriffe auf die Energie-Infrastruktur seien ein Beleg für die "Schwäche unseres Feindes", sagte Selenskyj. "Sie können die Ukraine nicht auf dem Schlachtfeld schlagen, also versuchen sie, unser Volk auf diese Weise zu brechen." Der ukrainische Präsident bezeichnete die russischen Angriffe als "Energie-Terrorismus".


bfi



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel