Resilienz und Versöhnung

Das erste Statement zum G7-Gipfel der EU von Josep Borrell

Am ersten Nachmittag des G7-Gipfels war der Krieg in der Ukraine das Hauptthema. 

Josep Borrell, hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, (Wikipedia) sagte in seinem ersten Statement zur heutigen Arbeitssitzung, dass nicht mehr klar zwischen Russland und Putin unterschieden werden kann: 

"Putin will die Ukrainer*innen gezielt verhungern lassen, durch das Zurückhalten von Getreidelieferungen durch die Türkei, und auch den anstehenden Winter nutzen um seinen Krieg voranzutreiben. Die Menschen in der Ukraine werden in diesem dunklen Winter frieren und Putin ausgeliefert sein. Darum müssen wir nun mehr denn je zur Ukraine stehen. Das ist unsere moralische Pflicht". 

Text: Laura Stein



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel