Boxen im Madison Square Garden

Nach Kriegsdienst: Boxer Lomatschenko kehrt mit Sieg zurück

Aus dem Krieg in den Ring: Der ukrainische Boxstar und frühere Leichtgewichts-Weltmeister Wassyl Lomatschenko (Wikipedia) hat im New Yorker Madison Square Garden einen einstimmigen Punktsieg gegen den US-Amerikaner Jamaine Ortiz gefeiert. Für den 34 Jahre alten Olympiasieger von 2008 und 2012 war es der erste Kampf, nachdem er seine Karriere aus noblen Gründen unterbrochen hatte.

Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine Ende Februar war Lomatschenko in seine Heimat gereist und hatte sich den ukrainischen Streitkräften in einem Verteidigungs-Bataillon in seiner Geburtsstadt Bilhorod-Dnistrowskyj bei Odessa angeschlossen. Auch nachdem sein Promoter Bob Arum eine Ausnahmegenehmigung zur Ausreise Lomatschenkos erwirkt hatte, blieb der Boxer in der Heimat. Im September entschloss sich Lomatschenko dann zur Rückkehr in den Ring.

Lomatschenko, als Amateur mit 396 Siegen und nur einer Niederlage (gegen den Russen Albert Selimow im WM-Finale 2007) eine Ikone, hatte im Oktober 2020 mit einer Niederlage gegen Teofimo Lopez (USA) seine Weltmeistergürtel nach Version IBF, WBA und WBO verloren. Nach dem Sieg über Ortiz winkt ihm ein Titelfight gegen den ungeschlagenen Champion Devin Haney.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel