Flexibler Havertz hofft auf Startplatz

Nationalspieler Kai Havertz sieht wegen seiner Flexibilität gute Startelfchancen für die WM.

"Mir ist es wirklich egal, ob ich als Neuner, zentral dahinter oder auf dem Flügel auflaufe", sagte der 23-Jährige der Bild: "Klar kann diese Vielseitigkeit manchmal auch ein Nachteil sein, aber da ich bei unserem System in der Nationalmannschaft auf vier Positionen einsetzbar bin, kann es auch ein Vorteil sein."

Unter dem neuen Chelsea-Coach Graham Potter (Wikipedia) kam Havertz (Wikipedia) zuletzt wieder vermehrt als Mittelstürmer zum Einsatz. Eine Rolle, die dem 30-maligen Nationalspieler mittlerweile durchaus behagt. "Ich bin ein Spieler, der in den Strafraum drängt und sich dort sehr wohlfühlt. Ich will und liebe es einfach, Tore zu schießen", betonte Havertz.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel