Platz leer

Osterfeierlichkeiten im Vatikan wegen Coronavirus ohne Zuschauer

Die traditionellen Osterfeierlichkeiten im Vatikan sollen wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr ohne Zuschauer abgehalten werden. "Wegen des derzeitigen weltweiten Gesundheitsnotstands werden alle liturgischen Feiern der Karwoche ohne die physische Anwesenheit der Gläubigen stattfinden", teilte der Vatikan am Sonntag mit. Ab sofort sollen demnach alle Veranstaltungen im Internet übertragen werden.

"Bis zum 12. April werden die allgemeinen Audienzen und das Angelus-Gebet, das der Heilige Vater abhält, nur in Form einer Live-Übertragung auf der offiziellen Internetseite des Vatikan abrufbar sein”, hieß es in der Erklärung weiter.

Italien ist das am stärksten von der Pandemie betroffene Land Europas. Bislang wurden mehr als 21.000 Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt, rund 1440 Menschen starben dort an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19.

Per Dekret hatte die italienische Regierung das ganze Land am Montag zur "Schutzzone" erklärt. Auch der Vatikan verfügte einen Tag darauf die Schließung von Petersplatz und Petersdom für Touristen bis zum 3. April. Ungeachtet der Vorgaben der italienischen Regierung rief jedoch Papst Franziskus alle Priester auf, "den Mut zu haben", Menschen zu besuchen, die die mit dem Coronavirus infiziert sind.

amd/ck

© Agence France-Presse