Deutsche Fallschirmspringer verpassen Podest

Team um Max Manow verpasst Medaillenränge

Die deutschen Fallschirmspringer haben bei der WM in Eloy/Arizona trotz überzeugender Leistungen die Medaillenränge knapp verpasst. 

Im ersten von zwei Blöcken der Titelkämpfe erzielte der Hamburger Max Manow mit dem vierten Platz in der Disziplin Canopy Piloting die beste Platzierung unter den Startern des Deutschen Fallschirmsport-Verbandes (DFV)

In der Teamwertung landete Deutschland auf Rang fünf. Ab Mittwoch folgt für die DFV-Springer der zweite Teil der WM mit den Disziplinen Formation Skydiving, Speed Skydiving und Artistic Events. 

Insgesamt gehen 26 deutsche Athletinnen und Athleten an den Start, darunter mit Speed-Skydiving-Europameister Marco Hepp, der Favorit auf Gold (Wikipedia).  

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel