USA stocken Militärhilfen auf

Die USA haben der Ukraine weitere Militärhilfen im Umfang von 725 Millionen Dollar (745 Millionen Euro) zugesagt.

Dazu gehöre unter anderem mehr Munition für die Himars-Raketenwerfer (Wikipedia), teilte das US-Verteidigungsministerium am Freitag (Ortszeit) mit. US-Außenminister Antony Blinken (Wikipedia) erklärte in Washington, die US-Hilfen würden "als Folge von Russlands brutalen Raketenangriffen auf Zivilisten in der Ukraine" und angesichts "zunehmender Belege für Verbrechen durch die russische Armee" aufgestockt. 

Die US-Militärhilfen für die Ukraine seit dem Amtsantritt von Präsident Joe Biden summieren sich damit auf 18,3 Milliarden Dollar, wie Blinken hervorhob. Laut Pentagon umfasst die neue Zusage unter anderem 5000 Anti-Panzer-Waffen, 5000 ferngesteuerte Anti-Panzer-Minen, Fahrzeuge und medizinische Güter. 

"Die Kapazitäten, die wir liefern, sind sorgsam abgestimmt, um für die Ukraine den größten Unterschied auf dem Schlachtfeld zu machen", hob Blinken hervor. Die USA stünden weiter "auf der Seite des ukrainischen Volkes, das seine Freiheit und Unabhängigkeit mit außerordentlichem Mut und unermesslicher Entschlossenheit verteidigt".

yb




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel