SPD mit Stephan Weil vorn

ARD-Prognose sieht SPD bei Landtagswahl in Niedersachsen klar vor CDU

Aus der Landtagswahl in Niedersachsen ist die SPD von Ministerpräsident Stephan Weil einer Prognose zufolge als klare Siegerin hervorgegangen.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht nach der Landtagswahl in Niedersachsen einen klaren Regierungsauftrag für sich. "Die Wählerinnen und Wähler haben der SPD den Regierungsauftrag erteilt und niemand anders sonst", sagte Weil am Sonntag in Hannover bei der Wahlparty seiner Partei. Er wolle nun den Wahlabend abwarten, ob es auch für seine Wunschkoalition mit den Grünen reiche. Erste Hochrechnungen sehen eine Mehrheit für dieses Bündnis.

Trotz der Stimmverluste der SPD im Vergleich zur Landtagswahl 2017 sagte der Ministerpräsident: "Wir sind gestärkt." Die Bedingungen seien mit dem schweren politischen Umfeld mit Energiekrise und hoher Inflation komplett anders als bei der damaligen Wahl. Deshalb sei das erreichte Ergebnis "ein großer Erfolg".

Die Sozialdemokraten erreichten bei dem Urnengang am Sonntag laut der ARD-Prognose 33,5 Prozent der Stimmen und landeten damit vor der CDU von Spitzenkandidat und Vizeministerpräsident Bernd Althusmann, die auf 27,5 Prozent kam.

Auf den dritten Platz kamen die Grünen mit 14 Prozent vor der AfD mit 11,5 Prozent, während die FDP mit fünf Prozent um den Wiedereinzug in den Landtag von Hannover zittern muss und die Linke mit zweieinhalb Prozent erneut an der Fünfprozenthürde scheiterte.

cfm/cha  © Agence France-Presse



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel