Protest gegen Kundgebung von Bürgerbewegung Pax Europa

Die rechte Bürgerbewegung Pax Europa veranstaltet eine Kundgebung in der Münsteraner Innenstadt. Zeitgleich hat das Bündnis Keinen Meter den Nazis einen Gegenprotest gegenüber auf dem Stubengassenplatz organisiert, bei dem sich ca. 150 Personen beteiligen.

Carsten Peters, der Bündnissprecher und Organisator des Protests zeigt sich zufrieden mit dem Auftakt der Aktion und dem lautstarken Gegenwind, den die Protestteilnehmer:innen Pax Europa entgegen bringen: „Münster steht gemeinsam auf und bezieht Stellung gegen Rassismus und macht deutlich, dass Pax hier keinen Platz hat.“ Es sei Aufgabe der Zivilgesellschaft, ein Zeichen in der Stadt des westfälischen Friedens für Toleranz, Dialog und Teilnahme zu setzen.

Die Kundgebung der Bürgerbewegung verfolgt nach Angaben des Mitglieds Michael Stürzenberger (Wikipedia) das Ziel, das Augenmerk auf das weltweite Problem des politischen Islams zu lenken, der einen totalitären Machtanspruch verfolge, den es zu verhindern gelte. Stürzenberger gilt als Kopf der Gruppierung, wurde mehrfach unter anderem wegen Beleidigung, Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren und Volksverhetzung verurteilt und wird aktuell vom Bayrischen Landesamt für Verfassungsschutz (Wikipedia) beobachtet.

Das Programm der Kundgebung und der Gegenprotest ist heute noch bis 18 Uhr in der Innenstadt angesetzt.


Text und Bild: Patricia Brüggemeier



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel