"Geschichte verpflichtet"

Münster begrüßt Außenminister*innen zu G7-Gipfel im November

Eine der wichtigsten Tagungen der industriellen Welt findet dieses Jahr in Münster statt. Der Gipfel der 7 (Wikipedia) befasst sich am 3. und 4. November 2022 mit der Weltwirtschaft. Mitglieder sind Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, USA und das vereinigte Königreich sowie die EU-Kommission als Beobachtender. 

Da Münster eine große historische Tradition als Kongressstadt besitzt, ein teil der  Friedensverträge zum Westfälischen Frieden (Wikipedia) von 1648 wurden hier ausgehandelt, fiel die Wahl auf Münster als Gastgeberstadt des diesjährigen G7-Treffens.
Oberbürgermeister Markus Lewe sagt dazu: „Die Suche nach Frieden ist der Friedensstadt Münster dauerhafte Verpflichtung. Das Engagement für den Frieden ist angesichts der aktuellen Weltlage dringender denn je.“

Die Polizei Münster hat für das G7-Treffen der Außenministerinnen und Außenminister am 3. und 4. November Sicherheitsbereiche am Domplatz und rund um das Rathaus von Münster vorgesehen. In der Altstadt muss mit Beeinträchtigungen und einigen Straßensperrungen gerechnet werden.

Was das nun für die Bewohner*innen Münster genau bedeutet erfahren Sie auf der offiziellen Seite des G7-Treffens in Münster unter G7.


Münster (SMS)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel