Was man von Ritualen der Frühen Neuzeit lernen kann

Öffentliche Abschiedsvorlesung der Historikerin Barbara Stollberg-Rilinger

Münster - (upm/bhe) - Um "Rituale und Verfahren" wird es in der Abschiedsvorlesung der Historikerin Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Wikipedia) von der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster gehen. Die Professorin für die Geschichte der Frühen Neuzeit (Wikipedia) wird der Frage nachgehen, was man aus dieser Epoche lernen kann. Die Laudatio hält der Mittelalter-Historiker Prof. Dr. Gerd Althoff. Der öffentliche Vortrag beginnt am 14. Oktober um 18.15 Uhr in der Aula des Schlosses. Eine Anmeldung ist bis zum 9. Oktober per E-Mail an kirsten.sander@uni-muenster.de möglich.

Barbara Stollberg-Rilinger hatte den Lehrstuhl von 1997 bis 2018 inne. Seit September 2018 ist sie Rektorin des Wissenschaftskollegs zu Berlin. Für ihre Forschung erhielt sie zahlreiche wissenschaftliche Ehrungen, darunter den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und den Sigmund-Freud-Preis der Deutschen Gesellschaft für Sprache und Dichtung. Ihre Biografie "Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit " wurde mit dem Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.


Universität Münster (WWU)

Titelbild: Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger hält am 14. Oktober ihre Abschiedsvorlesung an der WWU (© Wissenschaftskolleg - Maurice Weiss)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel