Mehr Verkehrstote und Verletzte

Im Juli 2022 ist die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen

Wiesbaden - (ots) - Im Juli 2022 sind in Deutschland 321 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren dies 44 Personen mehr als im Juli 2021. Die Zahl der Verletzten stieg im Juli 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5 % auf 36 600. Auch gegenüber Juli 2019, dem entsprechenden Monat vor der Corona-Pandemie, lag die Zahl der Verkehrstoten um 51 Personen höher. Die Zahl der Verletzten sank um 2 %.

Von Januar bis Juli 2022 erfasste die Polizei insgesamt 1,3 Millionen Straßenverkehrsunfälle und damit 7 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 161 700 Unfälle mit Personenschaden (+17 %), bei denen 1 570 Menschen getötet wurden. Das waren 186 Unfalltote oder 13 % mehr als in den ersten sieben Monaten des Jahres 2021. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr stieg im selben Zeitraum um 17 % auf 201 300. Gegenüber den ersten sieben Monaten 2019, also dem entsprechenden Vergleichszeitraum vor der Corona-Pandemie, ging die Zahl der Verkehrstoten um 10 % zurück, die Zahl der Verletzten um 8 %.

Weitere Informationen:

Detaillierte Ergebnisse einschließlich der Angaben für alle 16 Bundesländer bietet die Tabelle "Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen" auf der Themenseite "Verkehrsunfälle" im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes.


Statistisches Bundesamt



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel