Federer beendet seine Tenniskarriere

Roger Federer wird seine Karriere als Tennisprofi in der kommenden Woche beenden.

Wie der Schweizer in den Sozialen Medien mitteilte, werde der vom 23. bis 25. September angesetzte Laver Cup (Wikipedia) in London sein letztes Turnier auf der ATP-Tour. In den vergangenen drei Jahren hatte der 41-Jährige mit massiven Verletzungsproblemen zu kämpfen, seinen letzte Partie absolvierte er im Juni 2021 in Wimbledon.

"Ich habe hart gearbeitet, um wieder voll in Form zu kommen. Aber ich kenne auch die Fähigkeiten und Grenzen meines Körpers, und seine Botschaft an mich war in letzter Zeit eindeutig", schrieb Federer in einem offenen Brief. Er müsse nach 24 Jahren und mehr als 1500 Spielen erkennen, dass "es Zeit ist, meine Wettkampfkarriere zu beenden".

Dies sei "eine bittersüße Entscheidung, denn ich werde alles vermissen, was die Tour mir gegeben hat", führte er aus. Doch gleichzeitig gebe es "viel zu feiern. Ich betrachte mich als einen der glücklichsten Menschen der Welt. Mir wurde das besondere Talent gegeben, Tennis zu spielen, und ich habe es auf einem Niveau getan, das ich mir nie vorstellen konnte, und das viel länger, als ich es je für möglich gehalten hätte."

Federer gewann 20 Grand-Slam-Turniere, insgesamt sammelte er auf der ATP-Tour 103 Titel. 310 Wochen führte er die Weltrangliste an, zwischenzeitlich stand er die Rekordzahl von 237 Wochen am Stück auf Rang eins. Sein bislang letztes Match auf der Tour verlor er am 28. Juni 2021 im Viertelfinale von Wimbledon in drei Sätzen gegen den Polen Hubert Hurkacz, anschließend unterzog er sich einer dritten Knie-Operation.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel