G7-Außenministerkonferenz im November in Münster

Planungen der Polizei Münster laufen auf Hochtouren - Bürgerhotline wird ab Donnerstag eingerichtet

Münster - (ots) - Die Polizei Münster plant mit Hochdruck den Einsatz zum G7-Gipfel (Wikipedia). Neben dem Schutz der Veranstaltung stehen für die Polizei auch mögliche Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen für die Münsteraner durch den Gipfel im Fokus. "Die An- und Abreise der Staatsgäste sowie mögliche Sperrungen von einzelnen Straßen oder Plätzen aus Sicherheitsgründen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Behinderungen im innerstädtischen Bereich führen", erläuterte Polizeisprecher Jan Schabacker den Stand der Planungen. "Zum jetzigen Zeitpunkt sind aber konkrete Aussagen zu einzelnen Örtlichkeiten nur schwer möglich. Da brauchen wir noch Zeit."

Die Polizei Münster wird ab Donnerstag, 15.09.2022, eine Bürgerhotline einrichten. Unter der Nummer 0251 275 1017 werden in der Zeit von 07:00 bis 16:00 Uhr alle Fragen zu Polizeithemen rund um den Gipfel beantwortet. "Wir wissen um die Sorgen der Anwohner und der Geschäftsleute", machte Schabacker deutlich. "Schon jetzt erreichen uns viele Anfragen." Deshalb wird die Polizei Münster auch über die polizeieigene Homepage und die Social Media Kanäle wichtige Informationen für die Bevölkerung steuern. Dabei gilt: Je näher der Gipfel desto konkreter die Informationen. "Die Erfahrungen in solchen Einsätzen zeigen: Viele Planungen konkretisieren sich erst kurzfristig oder ändern sich in der aktuellen Lage", erläuterte Schabacker. "Je näher der Gipfel kommt, desto konkreter werden unsere Hinweise sein."


Polizei Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel