Kinderarmut in Deutschland

"Wenn nichts passiert, werden in diesem Winter viele Kinder hungern"

Hamburg - (ots) - Der "stern" zeigt: Jedes fünfte Kind in Deutschland ist armutsgefährdet. Fast drei Millionen Mädchen und Jungen in Deutschland müssen sich auf einen schwierigen Herbst und Winter einstellen. Die Lage ihrer Eltern, die Kleinverdiener sind oder von Sozialleistungen leben, verschlechtert sich durch den Preisanstieg für Lebensmittel und Energie. "Nun kommen schon zur Monatsmitte Anfragen von Familien, bei denen es sehr knapp wird", sagte Adrienn Schmidt, Leiterin des Kinder- und Jugendhilfswerks "Die Arche" in Leipzig, dem "stern". "Wenn nichts passiert, werden in diesem Winter viele Kinder hungern." Der Sozialforscher Christoph Butterwegge befürchtet, dass Kinderarmut auch die Mittelschicht treffen könnte. "18 Euro mehr Kindergeld verhindern dieses Vordringen nicht", sagt er.

Im aktuellen "stern" kommen die Betroffenen zu Wort: 15 Mädchen und Jungen erzählen, was sie am meisten vermissen. Die 11-jährige Ashley etwa erzählt: "Ab und zu kriege ich Geld, aber kein Taschengeld. Zurzeit habe ich kein Geld. Letztens war das warme Wasser weg, gerade als meine Mutter unter der Dusche stand."

Auch Eltern kommen im "stern" zu Wort, die Alleinerziehende Giannina Feige aus Leipzig etwa sagt: "Der Gedanke, ich kann mein Kind nicht mehr ernähren, ist grauenvoll. Irre, was das mit der Psyche macht!"


Gruner+Jahr, STERN



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel