Porsche an die Börse?

VW-Gremien beraten über möglichen Börsengang von Porsche

Der VW-Konzern stellt die Weichen für einen Börsengang von Porsche (Wiki): Am Montag wollen sich Vorstand und Aufsichtsrat des Konzerns mit der Frage befassen, ob sie das Tochterunternehmen Porsche Ende September beziehungsweise Anfang Oktober an die Börse bringen. Mit dem Erlös könnte Porsche unter anderem seine Elektroauto-Strategie finanzieren.

VW hatte im Februar mitgeteilt, einen Börsengang von Porsche zu prüfen. Die Sportwagenmarke gehört zu 100 Prozent zu Volkswagen - der zweitgrößte Autohersteller der Welt wiederum wird kontrolliert von der Porsche Automobil Holding SE, über die die Familien Porsche und Piëch (wiki) eine Stimmenmehrheit von 53,3 Prozent bei Volkswagen haben. An sie könnte VW 25 Prozent plus eine Aktie von Porsche verkaufen - darüber soll am Montag ebenfalls beraten werden.

ilo/pw



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel