DFB-Frauen von rund 2000 Fans gefeiert

Rund 2000 Fans haben die deutschen Fußballerinnen bei ihrem ersten öffentlichen Training nach der EM in Frankfurt/Main gefeiert

Mit der Einheit im Stadion am Brentanobad zu Beginn der Vorbereitung auf die abschließenden beiden WM-Qualifikationsspiele wollten sich die Vize-Europameisterinnen einen Monat nach der unglücklichen Final-Niederlage in London gegen Gastgeber England (1:2 nach Verlängerung) für die Unterstützung während der Endrunde bedanken.

"Da wir leider bei unserem ersten Treffen nach der EM kein Heimspiel absolvieren können, möchten wir wenigstens ein für unsere Fans offenes Training anbieten", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (Wiki): "Für uns ist das auch eine Möglichkeit, danke für die tolle Unterstützung während der EM zu sagen und den Kick-off in die neue Saison gemeinsam zu begehen."

Die deutsche Mannschaft muss in den abschließenden WM-Qualifikationsspielen am Samstag in der Türkei (14.45 Uhr/ZDF) und am Dienstag kommender Woche in Bulgarien (18.30 Uhr/ARD One) antreten. Das nächste Heimspiel gegen Frankreich ist für den 7. Oktober zur Prime Time um 20.30 Uhr in Dresden geplant.

In der WM-Quali führt die DFB-Auswahl die Gruppe H mit drei Punkten Vorsprung auf Serbien an. Ein Sieg aus den beiden Partien reicht dem zweimaligen Weltmeister, um sich das Ticket für die Endrunde im kommenden Jahr in Australien und Neuseeland (20. Juli bis 20. August) zu sichern.

20 Vize-Europameisterinnen stehen im Kader. Es fehlen die verletzten Giulia Gwinn (Wiki) und Marina Hegering (Wiki) sowie die erneut an Krebs erkrankte Ersatztorhüterin Ann-Katrin Berger (Wiki). Jungstar Lena Oberdorf (Wiki) wird aufgrund eines grippalen Infektes zunächst fehlen, soll laut DFB aber "zeitnah zum Team stoßen".



© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst


               


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel