Dorothee Feller als Regierungspräsidentin verabschiedet

NRW-Innenminister Herbert Reul verabschiedet ehemalige Regierungspräsidentin Dorothee Feller und führt Andreas Bothe als Nachfolger in sein neues Amt ein

Münster - Großer Festakt in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster am Domplatz: NRW-Innenminister Herbert Reul hat am 29. August die ehemalige Regierungspräsidentin und heutige Schulministerin Dorothee Feller offiziell in ihrer Funktion als Regierungspräsidentin verabschiedet und gleichzeitig ihren Nachfolger, Andreas Bothe, in sein neues Amt eingeführt.

Rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Kirche, Hochschule, Justiz, Polizei und Militär sowie weitere Vertreter:innen des öffentlichen Lebens aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region sowie den Niederlanden verfolgten den Festakt vor Ort in der Bürgerhalle der Bezirksregierung Münster.

"Es gibt viele Themen und Herausforderungen in dieser Zeit, bei denen sich Land und Kommunen eng abstimmen müssen. Die Bezirksregierungen nehmen hierbei eine Schlüsselposition ein. Die Zusammenarbeit mit Dorothee Feller (Wiki) war stets von gegenseitigem Vertrauen und konstruktivem Austausch geprägt. Sie hat stets aktiv nach Lösungen gesucht. Ich kann gut verstehen, dass man sie nur ungern hat gehen lassen", sagte Herbert Reul (Wiki) in Richtung seiner heutigen Kollegin in der Landesregierung. "Dennoch bin ich mir sicher, dass Andreas Bothe (Wiki) - ein absoluter Polit-Profi - die Aufgabe genauso engagiert und fachkundig erfüllen wird, wie seine Vorgängerin. Für seinen Start bei der Bezirksregierung in Münster wünsche ich ihm alles Gute", wandte er sich anschließend an den neuen Münsteraner Regierungspräsidenten.

Anschließend überreichte Innenminister Reul die Ernennungsurkunde an Andreas Bothe und einen Strauß Blumen an die neue Schulministerin, Dorothee Feller.

Nach einer kurzen Pause mit einer musikalischen Einlage des Blasorchesters des Gymnasium Paulinum in Münster dankten die Vorsitzende des Regionalrates, Mechtild Schulze Hessing, der Oberbürgermeister von Bottrop, Bernd Tischler, und die Vorsitzende des Personalrates der Bezirksregierung Münster, Gudrun Hüttermann, der Regierungspräsidentin a.D., Dorothee Feller, für die stets gute Zusammenarbeit und wünschten ihr alles erdenklich Gute für die Ausübung ihres neuen Amtes als Schulministerin NRW. Dem neuen Regierungspräsidenten, Andreas Bothe, wünschten die drei Redner:innen eine glückliche Hand in seiner neuen Funktion und eine ebenso gute Zusammenarbeit für die Zukunft.

Dorothee Feller bedankte sich in ihrer anschließenden Abschiedsrede bei allen, die sie als Regierungspräsidentin unterstützt haben. Gearbeitet habe sie in den 26 Jahren immer sehr gerne in der Bezirksregierung Münster. "Diese Behörde war immer auch ein Stück zuhause für mich", so die Regierungspräsidentin a.D. Ihr Dank galt ausdrücklich allen Mitarbeiter:innen der Bezirksregierung Münster. "Dafür, dass Sie die Funktion der Bündelungsbehörde stets so mit Leben gefüllt haben." Neben vielen Institutionen und Verbänden hob die jetzige Schulministerin auch die immer gute Zusammenarbeit mit den Bürgermeister:innen und Oberbürgermeister:innen sowie den Landräten hervor. "Die Kommunen sind und bleiben das Herzstück unserer Demokratie", so Feller. Es sei ihr eine große Freude und Ehre gewesen "hier arbeiten zu dürfen und diese Behörde fast fünf Jahre lang geleitet haben zu dürfen."

Dorothee Feller hatte am 1. September 2017 den Dienst als Regierungspräsidentin für den Regierungsbezirk Münster angetreten und der Behörde damit fast fünf Jahre lang vorgestanden. Mit dem 29. Juni 2022 wurde sie zur Ministerin für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen ernannt.

Ihr Nachfolger Andreas Bothe (54) dankte seiner Amtsvorgängerin für die aus seiner Sicht "hervorragend aufgestellte Behörde", die sie hinterlasse. "Ja, die Bezirksregierung Münster ist eine Aufsichtsbehörde. Aber in erster Linie sehe ich die Bezirksregierung als zuverlässige Partnerin für die Region", so Bothe. Die großen Herausforderungen wie etwa des Klimaschutzes, der Regionalplanung, der Digitalisierung, der Bildung oder auch der Mobilität wolle er mit großem Engagement angehen. Krisen gelte es dabei stets besonnen anzugehen. "Ich freue mich auf die Menschen, Institutionen und Verbände hier in der Region." Andreas Bothe tritt seinen Dienst als Regierungspräsident der Bezirksregierung Münster offiziell am 1. September an.


Bezirksregierung Münster

Bild: Verabschiedung und Amtseinführung durch den Innenminister Herbert Reul (r.), der neue Regierungspräsident Andreas Bothe (l.) und Schulministerin Dorothee Feller (Foto: Bezirksregierung Münster)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel