Künstler spüren dem Zustand der Demokratie nach

"Stadtensemble" am Mittwoch

Münster - (SMS) - Chansons, Poesie und Humor mit dem "Stadtensemble Münster" erwarten das Publikum am Mittwoch, den 31. August, ab 19.30 Uhr in der Bücherei am Hansaplatz (Wolbecker Straße 97). Der Eintritt für den poetisch-musikalisch-szenischen Abend ist frei, allerdings wird um Anmeldung per E-Mail oder telefonisch gebeten (buecherei-hansaplatz@stadt-muenster.de oder Mo-Fr von 15-18 Uhr unter Tel. 02 51/4 92-42 55).

Christiane Hagedorn, Ulrike Knobloch, Benjamin Häring, Christian Bo Salle und Jakob Reinhard gehen musikalisch auf die Reise. Sie spüren auf ihre Weise dem Zustand der Demokratie nach. Die Reise führt von Frankreich über Deutschland, in die Türkei bis nach Russland und weiter in andere Ecken der Welt. Bekannte Lieder dieser Länder mit gesellschaftlichen und politischen Inhalten werden spontan improvisiert - das Publikum macht mit und bestimmt (nicht nur) die Reihenfolge der Songs. Über die Musik wird deutlich, wo überall die Pflänzchen der Demokratie zu blühen versuchen.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW (Wiki), vom NRW-Kultursekretariat Wuppertal, von der Stadt Münster, von der Sparkasse Münsterland-Ost, von der Provinzial und von "Zusammen mit Theater Münster".


Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel