Sechs Monate Ukraine-Krieg

Der Krieg mitten in Europa - wie lange noch ...

„Es ist wirklich ein Geheimnis des Bösen“

Am Mittwoch dauert das Unerträgliche schon sechs Monate: der Ukraine-Krieg begann am 24. Februar 2022 mit der russischen Invasion.

Im Interview mit den Vatikanmedien bezeichnet der griechisch-katholische Großerzbischof von Kiew den Krieg als „globale Bedrohung“ und erinnert an die Rolle der Kirche als Verkünderin des Friedens.

Salvatore Cernuzio - Vatikanstadt

Für die päpstlichen Friedensaufrufe und Franziskus‘ Gesten der Solidarität mit dem ukrainischen Volk zeigt sich Schewtschuk in dem Gespräch tief dankbar.

Franziskus habe auf die weltweiten Folgen des Ukraine-Krieges verwiesen und rüttele das Gewissen der Welt wach, so der Großerzbischof.

Für die leidende Zivilbevölkerung seien in den Kriegsmonaten zudem der Einsatz von Kirchenvertretern vor Ort und die Aufnahme von Flüchtlingen in den europäischen Nachbarländern wesentlich gewesen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel