Royaler Besuch in Düsseldorf

Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt Düsseldorf freut sich auf einen Besuch des britischen Prinzen Harry und seiner Frau Meghan

Der Herzog und die Herzogin von Sussex kommen am 6. September nach Düsseldorf, ein Jahr vor den Invictus Games in der Landeshauptstadt, wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte. Das Paar treffe sich "mit hochrangigen Amtsträgerinnen und Amtsträgern, künftigen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern sowie mit ihren Freunden und Familienangehörigen".

Die Invictus Games sind ein von Prinz Harry ins Leben gerufener Sportwettbewerb für Kriegsversehrte, der alle zwei Jahre stattfindet. Nachdem er dieses Jahr im April in Den Haag ausgerichtet wurde, wird er kommendes Jahr von der Stadt Düsseldorf und der Bundeswehr veranstaltet. Der dortige Chef-Organisator Brigadegeneral Alfred Marstaller erklärte, dass der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. und dessen Frau nach Düsseldorf kämen, sei "eine große Ehre und Freude". 

Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) (Wiki) nannte die Zusage des Paares eine "großartige Nachricht". Die Invictus Games werden vom 9. bis 16. September 2023 zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen. Mehr als 500 verwundete, verletzte und kranke Soldaten und Veteranen aus 21 Nationen werden in zehn Sportarten gegeneinander antreten.

Für die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer geht es bei den Spielen weniger um Medaillen, sondern um ihren Weg zurück ins Leben nach ihren Verletzungen im Einsatz. So ist es bei den Invictus Games üblich, dass der Letzte im Ziel den größten Applaus bekommt.

Prinz Harry und Meghan hatten sich im April 2020 von ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückgezogen. Der jüngere Sohn von Thronfolger Prinz Charles und seine Frau leben mit ihren beiden kleinen Kindern in Meghans Heimatland USA.

yb/bk



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel