Hannover stürzt Regensburg

2. Liga: Hannover stürzt Regensburg - St. Pauli siegt klar

Hannover 96 hat seinen ersehnten Befreiungsschlag geschafft und damit die Rückkehr von Jahn Regensburg an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verhindert. Der langjährige Erstligist schaffte dank eines späten Treffers mit einem 1:0 (0:0) ausgerechnet gegen das formstärkste Team den ersten Saisonsieg. Der bislang ebenfalls schwächelnde 1. FC St. Pauli rückt durch ein 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Magdeburg an die Spitzengruppe heran. 

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth schaffte mit einem 2:2 (1:0) bei Fortuna Düsseldorf zumindest einen Achtungserfolg. Kapitän Branimir Hrgota (43./78., Handelfmeter nach Videobeweis) rettete das dritte Remis für die noch sieglosen Kleeblätter, nachdem Andre Hoffmann (63., nach Videobeweis) und Dawid Kownacki (72.) zwischenzeitlich die Partie gedreht hatten. Rouwen Hennings (34.) verschoss für die Fortuna einen Foulelfmeter. 

Ein Eigentor von Steve Breitkreuz (83.) sorgte für den Erfolg der Hannoveraner, die zuvor zweimal verloren und einmal unentschieden gespielt hatten. Der Jahn rutschte durch die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit von Platz eins auf fünf ab. Dabei waren die Oberpfälzer vor der Pause das gefährlichere Team, im ausgeglichenen zweiten Durchgang zeigte sich 96 dann effektiver.

Matchwinner für ein furios loslegendes St. Pauli war Johannes Eggestein mit zwei schnellen Treffern (3./14.). Nach dem Wechsel drängte Magdeburg auf den Anschluss, doch stattdessen stellte Marcel Hartel (77.) auf der Gegenseite den Endstand her. Während die Kiezkicker mit nun sieben Punkten den Anschluss zur Spitzengruppe herstellten, bleibt der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt im unteren Drittel.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel