Ehning legt Nullrunde vor

Der dreimalige Weltcupsieger Marcus Ehning (Borken) hat als deutscher Startreiter im Nationenpreis der WM in Herning eine Nullrunde vorgelegt.

Mit dem elfjährigen Oldenburger Hengst Stargold blieb Ehning (Wiki) zudem gut in der Zeit und reihte sich im Zwischenklassement hinter dem Weltranglistenersten Henrik von Eckermann (Schweden) mit King Edward auf Platz zwei ein.

"Er ist sowas von flexibel, dass man auch mal eine Situation lösen kann, die vielleicht nicht ideal geritten war", sagte Ehning über sein Pferd. Bei dem wie im Zeitspringen am Mittwoch mit 17 Sprüngen sehr langen Parcours werde man vermutlich "bei einigen sehen, dass die Kraft so langsam rausgeht".



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel