FDP Ratsfraktion: Planungsstopp des Stadthaus 4 kann eine Chance sein

“Angesicht der aktuellen Baupreissteigerungen ist es vernünftig, die Planungen für das Stadthaus 4 anzuhalten und neu zu bewerten”

Für die FDP Ratsfraktion Münster ist klar, dass der mögliche Planungsstopp des Stadthaus 4 die richtige Entscheidung ist: “Angesicht der aktuellen Baupreissteigerungen ist es vernünftig, die Planungen für das Stadthaus 4 anzuhalten und neu zu bewerten”, sagt der Fraktionsvorsitzende Jörg Berens. Er macht aber auch deutlich: “Gleichzeitig muss diese Entscheidung auch als Chance begriffen werden, damit die Stadtverwaltung sich noch ehrgeiziger darum bemüht, ein moderner Arbeitgeber zu werden und sich neu positioniert. Dazu zählt insbesondere die Möglichkeit, Homeoffice anzubieten. Eine digitalere Verwaltung benötigt weniger Arbeitsplätze und Aktenschränke.”

Mit Blick auf die städtischen Finanzen geht Berens noch einen Schritt weiter: “Das wird nicht die letzte harte Entscheidung sein, die auf die Verwaltung und die Politik zukommen wird in den Haushaltsberatungen. Wenn wir diese Entscheidung bei einem so zentralen Projekt treffen sollten, ist es noch viel mehr geboten, Planungen dieser Art, wie zum Beispiel das neue Freizeitbad, zu überprüfen. Wenn man neben den Baupreissteigerungen noch die unsichere Entwicklung bei den Heizkosten hinzu zieht, ist dieses Vorhaben noch stärker aus der Zeit gefallen, als der Neubau des Stadthaus 4.”



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel