Land fördert Nachhaltigkeitsberatung

IHK informiert am 17. August über Transformationsberatung NRW

Die IHK Nord Westfalen informiert am 17.08.2022 von 16-17 Uhr online über das neue Förderprogramm „Transformationsberatung NRW“. Das Programm richtet sich an Unternehmen mit mindestens zehn Beschäftigten. Das Land übernimmt für Betriebe ab dieser Größe 40 Prozent der Kosten für Beratungen zur strategischen Anpassung an eine nachhaltige Wirtschaft. Gefördert werden bis zu zwölf Beratertage. Die maximale Förderung pro Tag beträgt 400 Euro.

Das Online-Seminar bietet Informationen zu den Förderbedingungen aus erster Hand von der Landesberatung G.I.B. NRW - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH. Anhand eines Praxisbeispiels berichten zudem ein Unternehmer und eine Beraterin über Motivation, Beantragung und erste Erfahrungen mit dem Förderprogramm.

„Auch kleine und mittlere Unternehmen sind zunehmend gefordert, sich in Richtung einer Green Economy weiterzuentwickeln", unterstreicht IHK-Referent Andreas Mümken. Neben gesetzlichen Vorgaben müssten sie die Erwartungen von Kunden an umwelt- und ressourcenschonende Produkte und Dienstleistungen erfüllen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Als einen weiteren Grund, warum es sich lohnt, nachhaltig zu agieren, nennt Mümken, dass viele Fachkräfte bei der Arbeitsplatzwahl bereits heute berücksichtigten, inwieweit ein Arbeitgeber nachhaltige Werte vertrete und lebe. Seine Empfehlung: „Schon bei der strategischen Ausrichtung sollten die Beschäftigten einbezogen werden. Sie erkennen die Potenziale im Unternehmen für eine nachhaltige Ausrichtung oft sehr gut."

Informationen zu Referenten und zur Anmeldung sind hier zu finden.

Text: IHK Nord Westfalen

Bannerbild: pixabay



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel