Archäologische Zeitmaschine als "aufsuchende Kulturarbeit" in Münster

Altertumskommission für Westfalen und LWL-Archäologie für Westfalen bieten virtuelle Zeitreise an

Seit Montag, den 08.08.2022 können Interessierte bei einem gemeinschaftlichen Projekt der Altertumskommission für Westfalen und der LWL-Archäologie für Westfalen in den Arkaden in Münster virtuell in die Vergangenheit reisen. Anlass ist das 125-jährige Jubiläum der Kommission. Insgesamt werden drei Virtual Reality-Kurzfilme zu Ereignissen aus Steinzeit, Mittelalter und den Römern angeboten. Zu sehen ist außerdem ein detailgetreuer Nachbau der Zeitmaschine „DeLorean“ aus dem Kult-Film „Zurück in die Zukunft“. Am Samstag kann man sich gegen eine Spende für den guten Zweck in auch den Nachbau aus Münster hineinsetzen.

Holsterburg im Mittelalter

Das Projekt der Archäologischen Zeitmaschine hat insgesamt zwei Jahre Vorbereitungszeit benötigt und das Ziel, Wissenschaft in die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei wurden mit größter Sorgfalt historische Ereignisse in Filmsequenzen umgesetzt, die sich Interessierte mit einer VR-Brille anschauen können. Zudem wurde darauf geachtet, dass jedes Detail der Filme wissenschaftlich korrekt ist.

Römerzeit in Haltern

Die Projektmanagerin der Altertumskommission, Dr. Anna Lammers, zeigte sich am Montag sehr zufrieden mit der bisherigen Resonanz: „Wir wollen Wissenschaft in die Öffentlichkeit bringen und denken, dass wir hier in den Arkaden alle Bürgerinnen und Bürger erreichen können. Wir gehen extra in Städte, in denen es kein archäologisches Museum des LWL gibt.“

Vor allem Kinder und ältere Menschen zeigten großes Interesse. Dr. Lammers hofft, auch die anderen Altersgruppen zu erreichen.

Steinzeit in Lotte-Wersen

In Münster besteht noch bis Samstag, den 13.08.2022 die Möglichkeit, die Archäologische Zeitmaschine während der Öffnungszeiten der Arkaden zu besuchen. Danach ist sie noch bis Mitte September in vier weiteren Städten im Kreis Westfalen-Lippe anzutreffen.

Weitere Informationen zu dem Projekt und den Terminen sind auf der Internetseite der Archäologischen Zeitmaschine zu finden.

Über Bilder und Hintergründe zum DeLorean-Nachbau kann man sich hier und hier informieren.

DeLorian


Titelbild: Laura Stein

Text: Paula Fröhlich

Beitragsbilder: LWL



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel