Ukraine "befreit" viele Ortschaften

Die Ukraine erobert laut eigenen Angaben 40 Orte in der Region Cherson zurück.

Bislang seien 46 Ortschaften in der Region "befreit" worden, sagte der ukrainische Gouverneur Dmytro Butriy am Montag im staatlichen Fernsehen. Die meisten der zurückeroberten Orte liegen nach seinen Angaben im Norden der Region (Wiki), andere südlich nahe des Schwarzen Meeres.

Die ukrainischen Streitkräfte führen seit einigen Wochen eine Gegenoffensive in der südlichen Region Cherson, die an die 2014 von Russland annektierte Krim-Halbinsel angrenzt. Die Region war in den ersten Tagen des am 24. Februar von Russland begonnenen Angriffskriegs von den Invasionstruppen weitgehend eingenommen worden. 

Gouverneur Butriy sagte nun, einige der inzwischen zurückeroberten Ortschaften seien "zu 90 Prozent zerstört und stehen noch heute unter ständigem Beschuss". Er bezeichnete die humanitäre Lage in der Region als "kritisch".

Im Zuge ihrer Gegenoffensive griff die ukrainische Armee russische Stellungen und Lager hinter der Frontlinie an und beschädigte Brücken, die auf Nachschubrouten für die Invasionstruppen liegen. Militärexperten machen die aus dem Westen gelieferten, modernen Raketenwerfer-Systeme dafür verantwortlich, dass die ukrainische Armee inzwischen in der Lage ist, Angriffe deutlich tiefer in die von Russland eingenommenen Gebiete hinein zu führen.

kh/dja



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel