Tolle ARD-Quote beim EM-Finale

17,9 Mio. sehen das EM-Finale der DFB-Frauen gegen England.

Rekord zum EM-Abschluss: Mit durchschnittlich 17,9 Millionen Fans verzeichnete die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im EM-Finale gegen England (1:2 n.V.) bei der Live-Übertragung in der ARD einen Turnierrekord. Der Marktanteil beim 120-Minuten-Krimi betrug 64,8 Prozent.

Schon im Vorfeld des Endspiels im Wembley-Stadion verzeichnete das Erste ab 17.05 Uhr starke 8,49 Millionen (MA: 38,5 Prozent). Ab 21.21 Uhr schauten im Sportschau-Studio mit den Zusammenfassungen der DFB-Pokalspiele noch 3,44 Millionen (MA: 15,1 Prozent) zu. 

Den Finaleinzug der deutschen Fußballerinnen durch das 2:1 gegen Frankreich im Halbfinale hatten im ZDF schon 12,19 Millionen (MA: 47,2) verfolgt. Den 2:0-Erfolg gegen Österreich und den Einzug in die Vorschlussrunde sahen in der Live-Übertragung in der ARD 9,5 Millionen Fans. Der Marktanteil betrug 38,2 Prozent.

Meist gesehenes Spiel der EM-Gruppenphase war das ebenfalls in der ARD übertragene 2:0 gegen Spanien mit 8,02 Millionen. Das Auftaktspiel gegen Dänemark (4:0) hatten 5,95 Millionen verfolgt, das 3:0 zum Abschluss der Gruppenphase gegen Finnland sahen am vergangenen Samstag 5,76 Millionen. Beide Male war das ZDF der übertragende Sender gewesen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel