Keine Verschiebung der Frauen-Fußball-WM

Frauenfußball-WM 2023: Australien dementiert Verschiebung nach langem hin und her

Der australische Fußballverband hat angebliche Pläne, die Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland um mehrere Monate vom europäischen in den ozeanischen Sommer zu verschieben, dementiert. Dies hatte am Donnerstag die französische Sport-Tageszeitung L'Equipe  (Wiki) gemeldet.

"Die Planungen laufen unverändert mit einem Start im Juli weiter", erklärte "Football Australia" auf Anfrage der französischen Nachrichtenagentur AFP. Auch ein Sprecher des Weltverbandes FIFA bestätigte dem Sydney Morning Herald (Wiki), dass kein neuer Termin vorgesehen sei. Die WM soll vom 20. Juli bis 20. August ausgetragen werden.

L'Equipe hatte berichtet, die FIFA fürchte wegen der Urlaubszeit in Europa auf ein vermindertes Interesse des TV-Publikums an den Fernsehübertragungen. Die Auslosung der Vorrundengruppen wird am 22. Oktober in Auckland stattfinden. 32 Mannschaften nehmen an der WM teil, gespielt wird in fünf australischen und vier neuseeländischen Städten.

© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel