Zensus 2022

Erhebungsstelle verschickt ab Montag Erinnerungen und Mahnungen / Beteiligung im Interesse der Allgemeinheit wichtig

Münster - (SMS) - Seit Mitte Mai werden zehn Prozent der münsterschen Haushalte für den "Zensus 2022" befragt. Ein Großteil der für die repräsentative Stichprobe ausgewählten Haushalte ist bereits von einer Interviewerin oder einem Interviewer besucht worden und hat die Zugangsdaten zu einem weiterführenden Online-Fragebogen oder den Fragebogen in Papierform erhalten. "Die für den Zensus ausgewählten Personen sind gesetzlich zur Auskunft verpflichtet", erläutert Katrin Pottebaum, Leiterin der Zensus-Erhebungsstelle bei der Stadt Münster. "Wer den Fragebogen bereits erhalten, aber noch nicht ausgefüllt hat, sollte sich in den nächsten Tagen die Zeit nehmen - damit wir unnötige Erinnerungen oder Mahnungen vermeiden."

Ab Montag (18.7.) verschickt die Erhebungsstelle Erinnerungen und Mahnungen. Wird ein Mahnschreiben ignoriert, kann ein Zwangsgeld festgesetzt werden. "Der Zensus ist eine wichtige und sinnvolle Erhebung, an der sich die stellvertretend ausgewählten Personen im Interesse der Allgemeinheit beteiligen sollten. Nur wenn alle mitmachen, sind die Ergebnisse aussagekräftig", unterstreicht Katrin Pottebaum. Ziel der deutschlandweiten Erhebung ist es, für die amtliche Statistik herauszufinden, wie viele Menschen zurzeit in Deutschland leben, wie sie wohnen und was sie arbeiten. Die aktualisierten Daten tragen dazu bei, dass auf verschiedenen Ebenen, passgenauer entschieden und investiert werden kann.

Die registergestützte Volkszählung läuft noch bis zum 7. August. Bis dahin werden – nach einer schriftlichen Terminankündigung - auch die ausgewählten Haushalte befragt, die bisher noch nicht kontaktiert worden sind.

Umfassende Informationen, Erklärvideos, Podcasts und Muster-Fragebögen sind auf der offiziellen Zensus-Website verfügbar (www.zensus2022.de). Diese ist auch über Münsters Stadtportal erreichbar (www.stadt-muenster.de/zensus2022). Fragen zum Zensus beantwortet das Team der städtischen Erhebungsstelle (Tel. 02 51/4 92–71 71, E-Mail: zensus@stadt-muenster.de).



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel