Anregungen für das Martiniviertel noch möglich bis 17. Juli

Online-Beteiligungsaktion / Zukunftsprozess Innenstadt

Münster - (SMS) - Im Zukunftsprozess für die Hörsterstraße, Martinistraße oder den Parkplatz am Bült in der Innenstadt hat die Stadt Planungsideen für mögliche Neugestaltungen im Martiniviertel erarbeitet und am 17. Juni auf dem Parkplatz am Bült mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort erörtert. Bis zum kommenden Sonntag, 17. Juli, können noch Anregungen und Wünsche zu den Planungen beigetragen werden. Im Internet sind unter der Adresse www.plan-portal.de/mikrokiez-martiniviertel die Entwürfe zu sehen. Kommentare und Hinweise können direkt in die Pläne eingetragen werden.

Zur Idee: Heute sind Hörsterstraße, Martinistraße und Parkplatz am Bült vom Durchgangsverkehr und parkenden Autos geprägt. Durch eine Neugestaltung sollen sich qualitätvolle Stadträume mit mehr Sicherheit und Komfort für Fußgängerinnen wie Fußgänger und Radfahrende entwickeln. Mehr Grün ins Martiniviertel zu bringen ist ebenso Zielsetzung wie neue Quartiersplätze mit hoher Aufenthaltsqualität zu schaffen. Entstehen sollen unter anderem attraktive Stadtplätze am Lotharinger Kloster, im Kreuzungsbereich von Hörster- und Stiftsherrenstraße und auf dem ehemaligen Parkplatz am Bült.

Die Planungen sind ein Teil des Zukunftsprozesses für die Innenstadt "Stadt. Raum. Leben. - Münsters Mitte machen". Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.muensters-mitte-machen.de.    

Stadt Münster


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel