"CR7" zum FC Bayern?

Für Rekordnationalspieler Lothar Matthäus wäre der Sensationstransfer "sexy!

Cristiano Ronaldo zum FC Bayern? Zumindest sollte man die Optionen durchdenken und einmal durchspielen", schrieb Matthäus in seiner Sky-Kolumne.

Natürlich sei dies "kein Transfer mit Blick in die Zukunft", so der 61-Jährige: "Er ist 37 und würde permanent für Schlagzeilen sorgen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er in das System von Bayern München passt. Aber er ist einer der besten Stürmer aller Zeiten und würde sicher um die 30 Tore erzielen. Eine Refinanzierung durch Trikot-Verkäufe und ähnlichem wäre garantiert."

Bisher habe Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic "in der Einkaufs- und Verkaufspolitik eine ganz starke Performance" hingelegt. Sadio Mane vom FC Liverpool sei, betonte Matthäus, "ein Weltstar, Gravenberch und Mazraoui sind sehr vielversprechende junge Fußballer". 

Aus Sicht von Matthäus bleiben beim Rekordmeister "noch zwei Baustellen: der Verkauf von Bouna Sarr und eine gute Lösung im Fall Lewandowski. Wenn Brazzo das auch noch gelingt, hat auch er einen überragenden Job in dieser Sommerpause abgeliefert."

So wie Dortmunds neuer Sportdirektor Sebastian Kehl. Dessen Transfer-Arbeit ist laut Matthäus "eine glatte Eins. Überragend was er auf die Beine gestellt hat. Auf dem Feld, auf der Trainerbank und auch neben dem Platz".

Sollte auch noch David Raum zum BVB wechseln, könnte Trainer Edin Terzic "quasi die Viererkette der Nationalmannschaft aufbieten. Dann könnten wir wirklich den besten BVB der letzten Jahre sehen", schrieb Matthäus.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel