Frenkert fällt aus

Lukas Frenkert vom SC Preußen erleidet eine Fraktur im Sprunggelenk nach dem ein Gegenspieler ihn umgegrätscht hat.

Keine 20 Minuten stand Lukas Frenkert am vergangenen Samstag im Testspiel gegen den KFC Uerdingen auf dem Platz, als ihn sein Gegenspieler an der Seitenlinie rüde umgrätschte. Die schlimmsten Befürchtungen wurden am Montagnachmittag nach einer CT-Untersuchung im Clemens-Hospital bestätigt: Der 21-Jährige erlitt eine Fraktur im Sprunggelenk und wird damit mehrere Monate ausfallen. Er soll im Laufe dieser Woche operiert werden. „In erster Linie sind wir einfach traurig, dass Lukas, der sich gerade nach seiner Schulterverletzung zurückgekämpft hat, jetzt wieder lange ausfällt. 

Wir wissen genau, was das für einen jungen Fußballer bedeutet. Umso wichtiger ist es, dass wir auch jetzt an seiner Seite sind und ihn wieder bei seinem Weg zurück auf den Platz unterstützen werden“, sagt Sportdirektor Peter Niemeyer. 


SC Preußen Münster


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel